Die Psychotherapie in der postmodernen Gesellschaft

Ein soziales Mittel zur Unterstützung der menschlichen Ressourcen im Zeitkontext

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die Entwicklung der Psychotherapie parallel zur Entwicklung der Gesellschaft: Die Psychotherapie wird als soziales Instrument angesehen, um die Ressourcen der Zeit zu entwickeln – beschrieben wird also die Entwicklung der Gestaltpsychotherapie von der Entstehung bis heute, in einer Gesellschaft, die durch Todesangst und das Bedürfnis nach Verwurzelung charakterisiert ist. Unser Ansatz soll auf der Kenntnis des durch die Sinne Erlebten im Umfeld und an der Kontaktgrenze basieren. (Diese Aspekte geben der GT eine einzigartige und wirkungsvolle Kompetenz.) Ein klinisches Beispiel schließlich beschreibt die Praxis dieses Diskurses.

Abstract

Psychotherapy in Post-Modern Society A social tool to support human resources in the context of past eras This paper describes the development of psychotherapy parallel to social development: Psychotherapy is seen as a social tool to develop the resources of the times. So the development of Gestalt psychotherapy is described from the beginnings up to now – in a society characterized by fear of death and the need for rootedness. Our approach shall take into account the sensory experience in the field and at the contact boundary. These aspects are crucial for the uniqueness and efficacy of Gestalt therapy. Finally, a clinical example describes how this is put into practice.

30 Jahre Zeitschrift der DVG - 31. Jahrgang - Heft 1 / 2017
Seite 3